Grizz Energy Gum Energie tips

Tipps für mehr Energie

Die meisten von uns kennen das Problem, Du hast gearbeitet oder studiert und bist am Ende des Tages erschöpft. Für den Rest der Woche scheint deine ganze Energie aufgebraucht zu sein und du fragst dich, wie du dich wieder aufraffen kannst, denn du hast noch ein paar Tage bis zum Wochenende vor dir.

Viele von uns geraten dann in eine Art Überlebensmodus und das führt nur zu weiterem Energieverlust und es wirkt für dich, dass ein Burnout nicht mehr weit entfernt ist, wenn das so weitergeht.

Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es? Das haben wir für Euch untersucht!

In diesem Blog zeigen wir verschiedene Möglichkeiten, wie du deine Energie wieder zurückkriegen kannst. Es muss mehr Energie bringen, als es Aufwand kostet, also entscheide selber, welcher Tipp für Dich die besten Ergebnisse bringt. Es ist natürlich immer möglich, mehrere Tipps zu kombinieren, was Dir einen erheblichen Energieschub geben kann.

Grizz Energy Gum energie tips muziek

Tanz und Musik

Musik und Tanz führen zum Stressabbau. Stress lässt Dein Energieniveau leider sehr schnell sinken und es erholt sich danach kaum noch. Musik hören senkt den Blutdruck sowie die Stresshormone Adrenalin und Cortisol, was dein Energieniveau wieder anhebt (1). Auffallend ist, dass durch das Tanzen zu Musik der Stressabbau viel schneller erfolgt und dein Akku durch die zusätzliche Energie schnell wieder aufgeladen wird. Ein zusätzlicher Vorteil, wie dieser Artikel zeigt, ist, dass neben dem Stressabbau und dem Aufladen deines Akkus, auch die Stimmung deutlich verbessert wird, was gut für Dich selbst, aber auch für Deine Mitmenschen ist.

Massage/ Aromatherapie

Durch die Senkung der Stresshormone durch Massage, kombiniert mit Aromatherapie, ist der Körper sehr gut in der Lage, den Akku wieder aufzuladen. Einen Energieschub durch ultimative Entspannung zu bekommen, ist für viele Menschen das Beste aus beiden Welten. Die Düfte der Aromatherapie wirken während der Massage als Katalysator, sodass die Sitzung relativ kurz dauert (2).

Grizz Energy Gum extra energie tips tuinieren

Gartenarbeit

Eine Frage, die regelmäßig auftaucht, ist: Kann ich durch Gartenarbeit mehr Energie gewinnen? Die Antwort ist ja. Es liegt daran, dass sich Gartenarbeit nach etwa 30 Minuten positiv auf den Abbau von Stresshormonen auswirkt und die Stimmung hebt. Für Menschen mit „grünem Daumen“ bedeutet das, dass sie sich schnell entspannt, energiegeladen und optimistisch fühlen (3).

Im Allgemeinen findet die Gartenarbeit im Freien statt, was den zusätzlichen Vorteil einer optimalen Produktion von Vitamin D hat, ein Vitamin mit einer wichtigen Rolle des Immunsystems. Wenn das Immunsystem nicht richtig funktioniert, hat das einen direkten negativen Einfluss auf Dein Energieniveau und bist Du anfälliger für Krankheiten. Es ist zu beachten, dass Vitamin D vom Körper unter dem Einfluss von Sonnenlicht produziert wird, was bedeutet dass Du an einem regnerischen Tag davon nicht profitierst. Denke aber immer daran, dass Du dich bei zu starker Sonneneinstrahlung verbrennen kannst. Dann muss dein Körper die verbrannte Haut erst reparieren, was viel Energie kostet (4).

Wenn du die Möglichkeit hast und Gartenarbeit im Freien zu Deinem Lebensstil integrieren kannst (z.B. mit Deinem eigenen Gemüsegarten oder einem Garten auf Deinem Balkon), ist der Energieschub nicht von kurzer Dauer, sondern Du wirst jahrelang davon profitieren können.

Wandern und/oder Radfahren

Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Radfahren bieten große Vorteile in Bezug auf Stressabbau und Energierückgewinnung. Da diese Aktivitäten sowohl körperliche als auch emotionale Entspannung bieten, sind Gehen und Radfahren echte Energie-Booster (5).

Allerdings muss man zwischen diesen beiden Aktivitäten unterscheiden, dass das Gehen (mit Ruhepausen) einen kurzfristigeren Energieschub bewirkt und man es daher häufiger wiederholen muss (6).

Beim Radfahren ist der Kraftaufwand oft größer, was die Frage aufwirft: Was gibt Energie, was so viel Energie kostet? Beim Radfahren wird ein schneller Abbau der Stresshormone Adrenalin und Cortisol in Bezug auf das Gehen abgebaut, aber auch ein qualitativ besserer Schlaf erreicht, so dass das gesamte Energieniveau über einen längeren Zeitraum höher bleibt. Wie in dieser Studie angedeutet, kann das Radfahren unter freiem Himmel, z.B. Mountainbiken, als auch Indoor-Aktivitäten auf dem Spinning-Bike, umfassen. Es versteht sich von selbst, dass die hier beschriebenen Energievorteile im geringeren Maße bei der Nutzung eines E-Bikes gelten.

Grizz Energy Gum sporten voor extra energie

Sport

Bei Menschen mit überwiegend sitzender Tätigkeit oder die sich aufgrund der Heimarbeit weniger bewegen, hilft Sport und/oder Bewegung die Müdigkeit und den Stress abzubauen. Es ist nicht sofort notwendig, im Fitnessstudio wie ein Biest los zu legen, denn selbst bei geringerer Intensität, kann bei regelmäßiger Ausführung viel Energie zurückgewonnen werden. Durch regelmäßiges Training verbrennen Deine Zellen mehr Energie und Sauerstoff wird durch deinen Körper transportiert. Das führt zu zusätzlicher Energie, einer Steigerung der mentalen Stärke, weniger Müdigkeit und auch zu einer verbesserten Schlafqualität.

Tiere

Wahrscheinlich nicht der naheliegendste Tipp, denn wie bekommt man mehr Energie im Umgang mit Tieren? Zum Beispiel, körperliches Training mit Tieren, im Freien sein und die Interaktion zwischen Mensch und Tier sind so entspannend, dass man viel Energie daraus schöpfen kann. Das Spielen mit Haustieren ist stressreduzierend, aber auch beim Reiten oder Trainieren von Pferden, beim Gassigehen mit dem Hund oder sogar beim Trainieren von Raubvögeln.

Ausruhen

Wovon schöpfst Du Energie, wenn Du dich ausruhst oder erholst? Die Antwort lautet: Schlaf! Durch Schlaf können wir uns von den Anstrengungen des vergangenen Tages erholen und Reserven für den nächsten Tag aufbauen. Wenn du nicht gut schläfst, ruht dein Körper nicht genug und das zehrt an deiner Energie.

Die „Übungs-Entspannungs-Verhältnisse“ von Profisportlern liegen oft zwischen 1:3 und 1:5, also 3 bis 5 mal mehr Ruhe als Sport. Für Menschen ohne Profisportkarriere sind diese Verhältnisse ganz anders, nämlich eher 1:1 oder sogar 2:1, also mehr Anstrengung als Entspannung. Die holländische Radfahr-Legende Joop Zoetemelk (ehemaliger Tour-de-France-Sieger von 1980) sagte damals schon: „Du gewinnst die Tour de France im Bett“. Die dort stattfindende Ruhe und Erholung gibt Dir den Energieschub für den nächsten Tag. Also, wenn du kaum zur Ruhe, Schlaf und Erholung kommst, stehst du deinem optimalen Energiemanagement im Weg (7).

Grizz Energy Gum cafeïne kauwgom voor meer energie

Energy Gum

Viele der bereits erwähnten Tipps, aber auch Tipps, die später noch besprochen werden, erzielen nach etwas längerer Zeit das volle Ergebnis. Koffein-Kaugummi, auch Energy Gum genannt, wird schnell von der Mundschleimhaut aufgenommen, was dafür sorgt, dass die Wirkung schneller spürbar ist. Daher ist ein Koffeinkaugummi für diejenigen, für die es ein Muss ist, schnell Energie zu bekommen, eine bessere Lösung (8).

Das gilt z.B. für Menschen, die etwas länger arbeiten müssen, um wichtige Deadlines einzuhalten, Nachtschichten haben, weite Strecken mit voller Konzentration fahren müssen, sowie studierende Menschen, die mehr von einem schnellen Energieschub profitieren.

Bestelle Dir hier ganz einfach Deinen Koffein Kaugummi

Text wird unter den Produkten fortgesetzt

Ernährung

Wie bekomme ich mehr Energie aus der Nahrung, die ich zu mir nehme und gibt es Nahrungsergänzungsmittel, die ich einnehmen sollte, um meine Ernährung zu ergänzen? Entscheidend ist hier die Einstellung was du zu dir nimmst, fülle oder nähre ich meinen Körper?

Der Nährwert (und damit die Energie!) vieler verpackter Lebensmittel liegt heute deutlich unter dem, was Du täglich zu dir nehmen solltest. Die Mengen an Zucker, ungesunden Süßstoffen wie Aspartam/Acesulfam-K/Sucralose, Geschmacksverstärker wie E621 und der Mangel an vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien erschweren eine ausgewogene Ernährung (9).

Bei einer pflanzlichen Ernährung, auch plant-based diet genannt, erhältst du alle wichtigen Nährstoffe. In vielen Fällen verleiht dir dein Körper mit einer pflanzlichen Ernährung noch mehr wichtige Nährstoffe als eine „normale Ernährung/Diät“. Pflanzliche Produkte enthalten viel mehr Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien als tierische Produkte. Wir werden in Zukunft mehr darüber berichten, da dies ein sich schnell entwickelnder Lebensstil ist. Heutzutage ist es jedoch nicht falsch, seine Ernährung mit einem guten Multivitamin, einem Ester-C und etwas Omega-3 zu ergänzen. Bei letzterem wird die flüssige Form (d.h. keine Gelkapseln) bevorzugt. Schließlich vervollständigt genügend Wasser das gesamte Bild, um Austrocknung zu verhindern.

 

Quellenverweise

Chafin, S., Roy, M., Gerin, W., & Christenfeld, N. (2004). Music can facilitate blood pressure recovery from stress. British journal of health psychology9(Pt 3), 393–403. https://doi.org/10.1348/1359107041557020

Martin, L., Oepen, R., Bauer, K., Nottensteiner, A., Mergheim, K., Gruber, H., & Koch, S. C. (2018). Creative Arts Interventions for Stress Management and Prevention-A Systematic Review. Behavioral sciences (Basel, Switzerland)8(2), 28. https://doi.org/10.3390/bs8020028

Van Den Berg, A. E., & Custers, M. H. (2011). Gardening promotes neuroendocrine and affective restoration from stress. Journal of health psychology16(1), 3–11. https://doi.org/10.1177/1359105310365577

Mead M. N. (2008). Benefits of sunlight: a bright spot for human health. Environmental health perspectives116(4), A160–A167. https://doi.org/10.1289/ehp.116-a160

Corazon, S. S., Sidenius, U., Poulsen, D. V., Gramkow, M. C., & Stigsdotter, U. K. (2019). Psycho-Physiological Stress Recovery in Outdoor Nature-Based Interventions: A Systematic Review of the Past Eight Years of Research. International journal of environmental research and public health16(10), 1711. https://doi.org/10.3390/ijerph16101711

Matzer, F., Nagele, E., Lerch, N., Vajda, C., & Fazekas, C. (2018). Combining walking and relaxation for stress reduction-A randomized cross-over trial in healthy adults. Stress and health : journal of the International Society for the Investigation of Stress34(2), 266–277. https://doi.org/10.1002/smi.2781

Clark, M. M., Soyring, J. E., Jenkins, S. M., Daniels, D. C., Berkland, B. E., Werneburg, B. L., Hagen, P. T., Lopez-Jimenez, F., Warren, B. A., & Olsen, K. D. (2014). The integration of studio cycling into a worksite stress management programme. Stress and health : journal of the International Society for the Investigation of Stress30(2), 166–176. https://doi.org/10.1002/smi.2514

Guest, N. S., VanDusseldorp, T. A., Nelson, M. T., Grgic, J., Schoenfeld, B. J., Jenkins, N., Arent, S. M., Antonio, J., Stout, J. R., Trexler, E. T., Smith-Ryan, A. E., Goldstein, E. R., Kalman, D. S., & Campbell, B. I. (2021). International society of sports nutrition position stand: caffeine and exercise performance. Journal of the International Society of Sports Nutrition18(1), 1. https://doi.org/10.1186/s12970-020-00383-4

Evans, M., Tierney, P., Gray, N., Hawe, G., Macken, M., & Egan, B. (2018). Acute Ingestion of Caffeinated Chewing Gum Improves Repeated Sprint Performance of Team Sport Athletes With Low Habitual Caffeine Consumption. International journal of sport nutrition and exercise metabolism28(3), 221–227. https://doi.org/10.1123/ijsnem.2017-0217

Friedman, E., & Krause-Parello, C. A. (2018). Companion animals and human health: benefits, challenges, and the road ahead for human-animal interaction. Revue scientifique et technique (International Office of Epizootics)37(1), 71–82. https://doi.org/10.20506/rst.37.1.2741

Li, H., Zhao, M., Shi, Y., Xing, Z., Li, Y., Wang, S., Ying, J., Zhang, M., & Sun, J. (2019). The effectiveness of aromatherapy and massage on stress management in nurses: A systematic review. Journal of clinical nursing28(3-4), 372–385. https://doi.org/10.1111/jocn.14596

Oostenbach, L. H., Slits, E., Robinson, E., & Sacks, G. (2019). Systematic review of the impact of nutrition claims related to fat, sugar and energy content on food choices and energy intake. BMC public health19(1), 1296. https://doi.org/10.1186/s12889-019-7622-3

Ellingson, L. D., Kuffel, A. E., Vack, N. J., & Cook, D. B. (2014). Active and sedentary behaviors influence feelings of energy and fatigue in women. Medicine and science in sports and exercise46(1), 192–200. https://doi.org/10.1249/MSS.0b013e3182a036ab

Kovacs M. S. (2007). Tennis physiology: training the competitive athlete. Sports medicine (Auckland, N.Z.)37(3), 189–198. https://doi.org/10.2165/00007256-200737030-00001